MVP des Jahres 2019 – DACH Region – Das Ergebnis

Wir haben alle Stimmen der, in der vergangenen Woche durchgeführten, Abstimmung zum MVP des Jahres 2019 für die deutschsprachige Region ausgezählt und der Gewinner steht nun fest:

MVP Emblem

Uwe Raabe

Nach dem klar war, dass Uwe die Abstimmung gewonnen hatte, ist er sozusagen vom Wahl-Komitee zurückgetreten, so dass mir nun die Aufgabe bleibt, Uwe zu würdigen.

Zunächst einmal möchte ich erwähnen, dass Uwe mit 32% der Stimmen deutlich vor dem Zweitplatzierten lag, der 21% der Stimmen erzielen konnte.

Uwes Wahl ist sicherlich ein Resultat seines unermüdlichen Einsatzes, um der Delphi-Community seine beiden wichtigsten Tools, MMX Code Explorer und Project Magician kostenlos zur Verfügung stellen zu können. Beide Tools gehören sozusagen zum Standard-Werkzeugkasten eines jeden Delphi Entwicklers.

Daneben ist Uwe auch regelmäßig in Webinaren, insbesondere bei der Coderage anzutreffen.

Ich habe Jim McKeeth nun Uwe als unseren Kandidaten für den weltweiten MVP des Jahres 2019 vorgeschlagen.

Also: Daumen drücken 🙂

Embarcadero MVP des Jahres 2019 – DACH Region

Uwe Raabe und ich sind die MVP Koordinatoren der DACH Region und haben u.a. die Aufgabe, einen MVP des Jahres auszuwählen.

Da wir dies nicht irgendwie ausklüngeln wollen, haben wir uns entschlossen, der Delphi Community die demokratische Möglichkeit zu geben, den MVP des Jahres zu wählen.

Auf dieser Seite könnt ihr ab sofort, bis zum kommenden Freitag, den 13. Dezember 2019, eure Stimme für den MVP abgeben, der euch im – schon fast vergangenen – Jahre 2019 am meisten beeindruckt hat, dessen Blogs ihr am informativsten fandet oder von dem ihr einfach denkt, er soll Titel für dieses Jahr erhalten.

Was gewinnt der MVP des Jahres? Ganz viel Ruhm – mit „h“ 🙂

Jim McKeeth, sozusagen der MVP Oberaufseher, wird entsprechende Posts verfassen und den Gewinner damit entsprechend würdigen. Flugreisen, Fernseher oder Millionen von Dollar zu spendieren, davon konnten wir Jim leider nicht überzeugen …

Die Abstimmung erfolgt anonym. Jeder, der sich der Embarcadero Community zugehörig fühlt, hat eine Stimme. MVPs können selbstverständlich mit abstimmen und dürfen sich natürlich auch selbst wählen.

Uwe und ich sind auch wählbar – auch wenn wir uns hier eher als Organisatoren sehen.

Das Ergebnis werden wir nach Ablauf der Abstimmung hier veröffentlichen. Wir werden nur den Sieger benennen, also kein Ranking erstellen.

Update: die Abstimmung ist inzwischen beendet. Das Ergebnis findet sich hier.

From REST to Database

There are frequently questions about how to get the results of a REST query (JSON) into a database table. This can of course be done manually, by using the „while not EOF do“ approach, but there are actually components in Delphi that make this job relatively easy and flexible.

So I created a video, demonstrating how to take the JSON response of a REST request and insert it into a database table.

I am using TFDMemTable, TFDQuery, and TFDBatchmove to move the data from the original TRESTResponse into an SQLite table – just by using FireDAC components.

Source code is available on BitBucket.

Publishing Delphi Apps to the Microsoft Store

In this video, I will guide you through the steps to get your Delphi app published in Microsoft’s App Store. For this demonstration, I will use a Firemonkey app, but technically the same thing would work with VCL apps as well.

This is the appx that I published and got certified by Microsoft. It’s a simple Hash calculator. Nothing too fancy, but useful enough to successfully pass Microsoft’s verification procedures: Microsoft Store – HashExpert

Delphi CE Bootcamp 2018: Threading and Performance Tuning

Last week I had my „Threading and Performance Tuning“ lecture at Embarcadero Academy. It was an interesting experience and it looks like I’ll be using that platform for more courseware in the near future.

So if you are interested in how to work with TThread and TTask in Delphi, then feel free to checkout my lecture at Embarcadero Academy.

Below is the replay of the live Q&A session, which is a good teaser on what to expect in the full lecture. (The sound is a little bit flakey, as it was recorded live. The actual lectures have better sound)

 

Bessere Performance mit REST Kompression

Viele Delphi Anwendungen, speziell mobile iOS oder Android Apps, verwenden REST, um an ihre Daten zu gelangen. Häufig werden dazu TRESTClient und TRESTRequest eingesetzt, insbesondere wenn auf eine externe RESTAPI zugegriffen wird. Dies wird in einigen Blogs oder CodeRage Beiträgen (auch von mir) demonstriert. Zum Nachlesen findet sich auch in der Delphi Dokumentation ein einfaches Tutorial:

Delphi Songsterr REST Tutorial

Den meisten dieser Beispiele ist eines gemeinsam: Sie sind unnötig langsam!

Read More

CodeRage 3: Video – iOS Apps mit Schlüsselbund verbinden

Vergangene Woche haben wir mit Embarcadero Deutschland erfolgreich die nunmehr dritte Coderage über die Bühne gebracht.

Hier findet ihr sämtliche Webinare zum nächträglichen Anschauen. Vielen Dank an Matthias Eissing – für die nicht unerhebliche Arbeit und auch die Geduld, alle Videos der Sprecher einzusammeln und aufzubereiten.

Hier mein Beitrag, der zeigt, wie man in FireMonkey iOS Apps den Apple Schlüsselbund aktiviert, um bei Login-Feldern dem Benutzer die Arbeit zu erleichtern. Den in der Session erwähnten Quelltext findet ihr hier.

Read More

Signieren von Windows Delphi Anwendungen

FireMonkey Apps für iOS und Android werden in Delphi im Rahmen des Bereitstellungsprozesses automatisch signiert – dies ist inbesondere für iOS Apps unabdingbar und wurde daher in der Delphi IDE auch entsprechend umgesetzt.

Bei Windows Anwendungen (egal ob 32 oder 64 Bit) ist dagegen keine Signatur-Option in Delphi zu finden. Dies dürfte dazu führen, dass viele Delphi Apps unsigniert verteilt werden. Dies ist jedoch spätestens seit Windows 10 nicht mehr zu empfehlen, denn der mit Windows 10 eingeführte „SmartScreen-Filter“ blockiert standardmäßig „nicht vertrauenswürdige“ Anwendungen. Eine unsignierte Anwendung (EXE) ist per se „nicht vertrauenswürdig“, da ihre Herkunft nicht verifiziert werden kann.

Read More

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.