Blog

From REST to Database

There are frequently questions about how to get the results of a REST query (JSON) into a database table. This can of course be done manually, by using the „while not EOF do“ approach, but there are actually components in Delphi that make this job relatively easy and flexible.

So I created a video, demonstrating how to take the JSON response of a REST request and insert it into a database table.

I am using TFDMemTable, TFDQuery, and TFDBatchmove to move the data from the original TRESTResponse into an SQLite table – just by using FireDAC components.

Source code is available on BitBucket.

Publishing Delphi Apps to the Microsoft Store

In this video, I will guide you through the steps to get your Delphi app published in Microsoft’s App Store. For this demonstration, I will use a Firemonkey app, but technically the same thing would work with VCL apps as well.

This is the appx that I published and got certified by Microsoft. It’s a simple Hash calculator. Nothing too fancy, but useful enough to successfully pass Microsoft’s verification procedures: Microsoft Store – HashExpert

4. Deutsche Coderage 26.06.2019 – TMessage vs. MessageDlg

Am 26.06.2019 fand eine weitere Ausgabe der Deutschen CodeRage als Online-Konferenz statt.

Mein Beitrag, der um 17:00 MESZ zu sehen war, behandelt das das Thema TMessage und TMessageDlg: Wie triggert man aus Businesslogik Benutzerabfragen ohne sich an die UI zu koppeln?

TMessage vs MessageDlg

Weiterhin gibt es noch zahlreiche interessante Beiträge meiner Kollegen Matthias Eißing, Dr. Holger Flick, Volker Hillmann, Frank Lauter, Olaf Monien, Uwe Raabe, Bernd Ua und Daniel Wolf.

Die Anmeldung, der Zeitplan und weitere Informationen finden sich auf der CodeRage Seite.

Hier der gezeigte Quelltext, erweitert noch um eine TMessage, die ein einfaches ShowMessage anfordern kann.
Das Video ist auf meinem Youtube-Kanal zu finden.

Delphi CE Bootcamp 2018: Threading and Performance Tuning

Last week I had my „Threading and Performance Tuning“ lecture at Embarcadero Academy. It was an interesting experience and it looks like I’ll be using that platform for more courseware in the near future.

So if you are interested in how to work with TThread and TTask in Delphi, then feel free to checkout my lecture at Embarcadero Academy.

Below is the replay of the live Q&A session, which is a good teaser on what to expect in the full lecture. (The sound is a little bit flakey, as it was recorded live. The actual lectures have better sound)

 

Bessere Performance mit REST Kompression

Viele Delphi Anwendungen, speziell mobile iOS oder Android Apps, verwenden REST, um an ihre Daten zu gelangen. Häufig werden dazu TRESTClient und TRESTRequest eingesetzt, insbesondere wenn auf eine externe RESTAPI zugegriffen wird. Dies wird in einigen Blogs oder CodeRage Beiträgen (auch von mir) demonstriert. Zum Nachlesen findet sich auch in der Delphi Dokumentation ein einfaches Tutorial:

Delphi Songsterr REST Tutorial

Den meisten dieser Beispiele ist eines gemeinsam: Sie sind unnötig langsam!

Read More

CodeRage 3: Video – iOS Apps mit Schlüsselbund verbinden

Vergangene Woche haben wir mit Embarcadero Deutschland erfolgreich die nunmehr dritte Coderage über die Bühne gebracht.

Hier findet ihr sämtliche Webinare zum nächträglichen Anschauen. Vielen Dank an Matthias Eissing – für die nicht unerhebliche Arbeit und auch die Geduld, alle Videos der Sprecher einzusammeln und aufzubereiten.

Hier mein Beitrag, der zeigt, wie man in FireMonkey iOS Apps den Apple Schlüsselbund aktiviert, um bei Login-Feldern dem Benutzer die Arbeit zu erleichtern. Den in der Session erwähnten Quelltext findet ihr hier.

Read More

Signieren von Windows Delphi Anwendungen

FireMonkey Apps für iOS und Android werden in Delphi im Rahmen des Bereitstellungsprozesses automatisch signiert – dies ist inbesondere für iOS Apps unabdingbar und wurde daher in der Delphi IDE auch entsprechend umgesetzt.

Bei Windows Anwendungen (egal ob 32 oder 64 Bit) ist dagegen keine Signatur-Option in Delphi zu finden. Dies dürfte dazu führen, dass viele Delphi Apps unsigniert verteilt werden. Dies ist jedoch spätestens seit Windows 10 nicht mehr zu empfehlen, denn der mit Windows 10 eingeführte „SmartScreen-Filter“ blockiert standardmäßig „nicht vertrauenswürdige“ Anwendungen. Eine unsignierte Anwendung (EXE) ist per se „nicht vertrauenswürdig“, da ihre Herkunft nicht verifiziert werden kann.

Read More

Coderage XII : Single Sign-on with Facebook

Single Sign-on with Facebook’s Login API and Delphi – my session at Coderage XII. Please see below for the link to the materials.

Download Sourcecode …

Supplying a username and a password has been standard for many years to grant access to protected applications. This works reasonably well, yet there are issues that you may want to address with your applications:

  • shared passwords between apps, because it is easier to remember only a few passwords, than one password per application
  • too easy to guess, non-strong passwords
  • keeping your users passwords in a safe location
  • missing protection for sensitive account actionsFacebook offers an API, that allows any application (desktop and mobile) to authenticate against Facebook account information, which basically implements single sign-on on a broad scope. A Facebook user only needs to create and keep track of his Facebook credentials. This password can be selected in a complex way as it is the only one that users need to remember, which makes it harder to guess. Facebooks also provides infrastructure and staff that actively protects their user database against any sorts of cyber attacks.

    In this session I demonstrate how to implement Facebook’s Login APIs in your Delphi application.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.